Hoffnung für Hoffenheim-Profi Vukcevic

+
Boris Vukcevic

Sinsheim - Gute Nachrichten von Boris Vukcevic: Der Mittelfeldspieler vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim, der mit schweren Kopfverletzungen im Koma liegt, hat erstmals auf Berührungen reagiert.

Der schwer verunglückte Mittelfeldspieler soll in der Heidelberger Uni-Klinik seine Arme und Beine leicht bewegt und sogar schon einmal leicht die Augen geöffnet haben. Das erfuhr die Bild-Zeitung.

Der U21-Nationalspieler war am 28. September mit seinem PKW auf der B45 zwischen Bammental und Mauer (Rhein-Neckar-Kreis) auf relativ gerader Strecke auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden 40-Tonnen-LKW zusammengestoßen. In der Folge hatte er nach zwei Operationen aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen um sein Leben kämpfen müssen. Wie die nachfolgenden Untersuchungen ergaben, war der an Diabetes erkrankte Vukcevic bei dem Unfall insulinbedingt unterzuckert gewesen.

SID

Kommentare