Herbstmeister-Interview: Ein Hoeneß-Kuss für Heynckes

+
2009 gab's nach Jupp Heynckes' kurzem Gastspiel als Bayern-Trainer eine herzliche Umarmung von Uli Hoeneß. Zum Gewinn der Herbstmeisterschaft soll's für Heynckes ein Bussi geben.

München - Im Interview spricht FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß über die Herbstmeisterschaft, Ribérys Rote Karte und den Anteil des Trainers am Erfolg. Heynckes soll ein Bussi kriegen und Ribéry eine Umarmung.

„Uli Hoeneß, der FC Bayern hat 3:0 gegen den 1. FC Köln gewonnen und beendet die Hinrunde als Herbstmeister. Sind Sie glücklich?“

Uli Hoeneß (Präsident FC Bayern München): „Ich bin sehr zufrieden, vor allem damit, wie die Mannschaft in der zweiten Halbzeit mit zehn Mann gespielt hat. Sehr engagiert, sehr aggressiv - so wie es sein muss. Wir haben auch in dieser Höhe mit zehn Mann hochverdient gewonnen.“

„Aber Franck Ribery hätten Sie bei seiner Gelb-Roten-Karte am liebsten geschüttelt, oder?“

Hoeneß: „Ja, aber Franck hat uns in diesem halben Jahr so viel Freude gemacht, den muss man jetzt in den Arm nehmen und sagen: 'Haste Mist gebaut, aber wir sind ja in der Weihnachtszeit. Friede, Freude, Eierkuchen.' Da muss man auch mal vergessen können.“

„Wie haben Sie die Szene gesehen?“

Hoeneß: „Er ist provoziert worden und er ist natürlich ein Hitzkopf. Er hat sich in der Szene provozieren lassen. Ich weiß nicht, ob man da immer gleich Gelb-Rot zeigen muss. Na ja...“

Bayern Herbstmeister - so ging's die letzten 21 Jahre weiter

Alle Herbstmeister seit 1989 - und wer am Saisonende den Titel holte

„Welche Entwicklung haben Sie in den letzten Monaten beim FC Bayern ausgemacht?“

Hoeneß: „Wir haben eine total zufriedenstellende Leistung über die ganze Strecke gebracht. Dass man mal zwei, drei Wochen nicht so gut gespielt hat, das ist ganz normal. Du kannst nicht sechs Monate ohne Rückschläge Fußball spielen. Aber die Mannschaft hat dann gegen Bremen die Kurve gekriegt. Wenn man alles zusammenzählt, können wir sehr, sehr zufrieden sein - inklusive Feuerwerk am Schluss. Das war sehr schön.“

„Im Achtelfinale der Champions League geht es gegen den FC Basel. Hätte es schlimmer kommen können?“

Hoeneß: „Jeder, der meint, dass das ein leichtes Los ist, sollte sich mal die zwei Spiele gegen Manchester United anschauen. Wenn wir das konzentriert angehen, werden wir das wohl schaffen. Aber wenn wir leichtsinnig werden, kann es eine Überraschung geben.“

Die besten Bilder des Sportjahrs 2011

Die besten Bilder des Sportjahrs 2011

„Sie sind am Sonntag zu Besuch bei einem Fanklub. Wird das entspannter als vor einem Jahr?“

Hoeneß: „Natürlich ist es als Herbstmeister, als Champions-League-Gruppensieger und als Pokal-Teilnehmer angenehmer als letztes Jahr, als wir die Tabellenspitze mit dem Fernglas suchen mussten und in der Champions League auch nicht gerade überragend gespielt haben. Dieses Jahr wird das ein entspannter Nachmittag.“

Frage: „Sie gehen davon aus, dass sich die Mannschaft im Pokal in Bochum keine Blöße geben wird?“

Hoeneß: „Ich hoffe es, denn die können sich noch einmal ein schönes Weihnachtsgeschenk machen. Es wird sicherlich ein paar Euro zu verdienen geben, und ich denke, dass dann die Geschenke für die Frauen und Freundinnen noch etwas großzügiger gestaltet werden können. Den Gefallen sollten sie sich alle tun.“

„Haben Sie in diesem Jahr das Lachen wieder etwas mehr gelernt als im letzten? Karl-Heinz Rummenigge hat von mehr Lebensqualität gesprochen.“

Hoeneß: „Für uns alle, die wir da oben sitzen, ist es natürlich Lebensqualität, wenn du die Tabelle von oben anschauen kannst. Wenn du immer Zweiter, Dritter, Vierter mit zehn Punkten Abstand bist, macht dich das krank, und da hast du keine schönen Wochenenden. Das ist gar keine Frage. Jetzt mit so einem schönen Weihnachtsergebnis gewinnt man für zwei Monate Lebensqualität. Wenn man uns was schenken will, dann solche Situationen.“

„Welchen Anteil hat Ihr guter Freund Jupp Heynckes am Erfolg?“

Hoeneß: „Der Trainer ist immer der Hauptverantwortliche für Ruhe in der Mannschaft, für Harmonie, für taktisch kluges Verhalten. Der Trainer bestimmt das bei uns ganz alleine. Deswegen kann man nicht immer nur sagen, wenn es schlecht läuft, dass man den Trainer rausschmeißen muss, sondern wenn es gut läuft, muss man auch sagen, sie sind alleine verantwortlich. Er hat den allergrößten Anteil an dieser Entwicklung.“

„Kriegt er denn ein extra großes Weihnachtsgeschenk?“

Hoeneß: „Er kriegt ein Bussi von mir.“

Aufgezeichnet in der Mixed Zone von Jan Reinold

Kommentare