Hoeneß: "BVB so wichtig wie Chelsea"

+
Uli Hoeneß ist das Pokal-Finale sehr wichtig

München - Der Triumph im Champions-League-Finale hat für den FC Bayern Priorität. Dennoch stellt Präsident Uli Hoeneß auch die Bedeutung des DFB-Pokal-Finals gegen Borussia Dortmund heraus.

Sie träumen vom Triumph im „Finale dahoam“ - doch bevor der FC Bayern den europäischen Fußball-Thron besteigt, sollen erst einmal die nationalen Kräfteverhältnisse wieder zurechtgerückt werden. Entsprechend warnte Präsident Uli Hoeneß seine Stars vor dem DFB-Pokal-Finale gegen Borussia Dortmund davor, schon zu sehr das Endspiel der Champions League am 19. Mai in München gegen den FC Chelsea im Kopf zu haben.

Die DFB-Pokal-Sieger seit 1985

Die DFB-Pokal-Sieger seit 1985

„Ich möchte darauf hinweisen, dass wir am Samstag noch ein wichtiges Spiel haben. Und zwar gegen Dortmund. Ich sage: Dieses Spiel darf nicht nur nebenher laufen. Dieses Spiel ist genauso wichtig wie das Champions-League-Finale!“, sagte Hoeneß der Münchner tz vor dem brisanten Duell am Samstag (20.00 Uhr/Sky und ZDF) mit dem alten und neuen deutschen Meister.

Der FC Bayern wolle „diese bisher schon gute Saison mit einem Titel rund machen. Und der DFB-Pokal ist auch ein Titel“, sagte Hoeneß weiter, „außerdem müssen wir versuchen, die Dortmunder zu stoppen. Wir haben vier Mal verloren - da ist noch eine Rechnung offen.“ Trainer Jupp Heynckes ergänzte: „Das reicht.“

Der Rekordmeister sinnt auf Revanche. Für die Bayern geht es diesmal um mehr als nur den 16. Pokalgewinn: Es geht darum, Schritt für Schritt die Vorherrschaft im deutschen Fußball zurückzuerobern - und es geht um ganz viel Prestige. Der FC Bayern wolle der Borussia zeigen, dass „es jetzt nicht die nächsten fünf Jahre so weitergeht“, betonte Thomas Müller. Man werde „mit Wut im Bauch“ antreten.

„Das ist ein großes Spiel. Es ist sehr wichtig, dass wir gewinnen. Noch einmal verlieren, das geht nicht“, sagte auch Superstar Franck Ribery und forderte eine Leistung „wie in Madrid. Wir müssen kompakt spielen, aggressiv und sehr konzentriert sein.“

Manuel Neuer, mit Schalke in der vergangenen Saison Pokalsieger, sieht zumindest „keine Gefahr“, dass die Münchner in Berlin zu sehr an Chelsea denken könnten. „Natürlich wird im Moment sehr viel über die Champions League geredet. Aber die Mannschaft weiß, welchen Stellenwert auch das DFB-Pokal-Finale hat. Wir sind heiß auf dieses Spiel und den Titel“, sagte der Nationaltorwart. Der Ausgang des Spiels beeinflusse immerhin „die Stimmung“ für kommende Woche, „deswegen setzen wir alles daran, den Titel zu holen“.

Die jüngste Negativserie gegen den BVB spielt für Neuer am Samstag keine Rolle: „Das ist ausgeblendet.“ Im Gegensatz zum großen Duell mit Chelsea, das bei den Bayern trotz Dortmund allgegenwärtig ist - selbst bei Hoeneß: „Das ist das Allerhöchste, was man miterleben kann. Das wird uns allen nicht noch einmal passieren.“

Entsprechend antworteten zuletzt auch Arjen Robben und Bastian Schweinsteiger auf die Frage, welchen Titel sie vorziehen würden, unisono und deutlich: klar, den in der Champions League. „Dann gehen wir in Bayerns Fußball-Geschichte ein“, sagte Ribery.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare