Wo steckte er die vergangenen Wochen?

Hitzlsperger erklärt seine Pläne

+
Thomas Hitzlsperger hat noch viel vor

München - Wie geht es eigentlich Thomas Hitzlsperger? Der vereinslose Ex-Nationalspieler erklärt, wo er die vergangenen Wochen steckte und was er für die Zukunft geplant hat.

Auch dank der Hilfe von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann träumt der ehemalige Nationalspieler Thomas Hitzlsperger von einem Comeback im europäischen Fußball. „Ich hatte in den vergangenen zwei Jahren große Verletzungssorgen. Daher will ich erst mal wieder topfit werden und dann noch mal alles versuchen, ein paar Jahre weiterzuspielen. Erst in Europa, vielleicht später einmal in den USA“, sagte der 30-Jährige der Sport Bild.

Hitzlsperger, dessen ursprünglich bis 2014 laufender Vertrag beim VfL Wolfsburg im Mai in „beiderseitigem Einvernehmen“ aufgelöst worden war, hatte sich zuletzt in den USA fit gehalten. „Ich war in den vergangenen sechs Wochen in Kalifornien und habe teilweise bei den San Jose Earthquakes mittrainiert. Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat mir dank seiner Kontakte dabei geholfen. Das war eine neue Erfahrung und eine ganz besondere Zeit für mich“, sagte Hitzlsperger. Wegen einer Verletzung des Sprunggelenks sowie einem Anriss des Außenmeniskus hat der Mittelfeldspieler seit März kein Spiel mehr bestritten.

sid

Hätten Sie's gewusst? Auch diese Kicker spielten in der DFB-Elf

Hätten Sie's gewusst? Auch diese Kicker spielten in der DFB-Elf

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare