"Vorbilder wie ihn braucht der Fußball"

Heynckes erhält Fairplay-Medaille des DFB

+
Jupp Heynckes

Frankfurt/Main - Jupp Heynckes erhält die Fairplay-Medaille 2013 des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). "Vorbilder wie ihn braucht der Fußball", sagt DFb-Präsident Wolfgang Niersbach.

Der frühere Trainer von Bayern München habe während seiner gesamten Karriere als Spieler und Trainer ein „faires, vorbildliches Verhalten“ vorgelebt, heißt es in der Begründung. Der 68-Jährige bekommt die Medaille am Freitag in München aus den Händen von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach überreicht.

„Jupp Heynckes ist nicht nur ein ausgezeichneter Trainer, sondern auch ein außergewöhnlicher Mensch, der für Respekt und Fairplay steht“, sagte Niersbach: „Er hat gerade auch in der vergangenen Saison auf eindrucksvolle Weise gezeigt, dass Erfolg und Fairplay für ihn ganz eng zusammen gehören. Die Bayern haben nicht nur das Triple gewonnen, sie waren auch die fairste Mannschaft der Saison. Vorbilder wie Jupp Heynckes braucht der Fußball.“

Neben Heynckes werden in München die Bundessieger der Aktion „Fair ist Mehr“ ausgezeichnet, auf DFB-Einladung kommen zudem 100 Ehrenamtliche zum anschließenden WM-Qualifikationsspiel gegen Österreich (20.45 Uhr/ZDF). „Fairplay gehört genauso zum Fußball wie die Spielregeln“, sagte Heynckes: „Die verschiedenen Charaktere einer Mannschaft müssen zusammen passen, dafür braucht es ein Gerüst. Und dieses Gerüst besteht aus Disziplin und Fairplay.“

Kommentare