Revanche geglückt

Hertha gewinnt Berlin-Derby

+
Union Berlins Simon Terodde im Zweikampf mit Herthas Peter Niemeyer (l).

Berlin - Hertha BSC hat erstmals in der 2. Liga ein Derby gegen den 1. FC Union für sich entschieden. Der Erstliga-Absteiger revanchierte sich für die Niederlage vor zwei Jahren und stürzte den 1. FC Union in große Not.

Hertha gewann mit 2:1 (1:0). Die „Eisernen“ stecken mit einem Zähler im Keller (16.) fest.

Hertha kletterte mit sieben Punkten auf Tabellenplatz sechs. Vor 16 750 Zuschauern, darunter 1400 Hertha-Fans, erzielten Sandro Wagner (30. Minute) und Ronny (73.) am Montag die Gäste-Treffer. Für Union hatte Christopher Quiring zwischenzeitlich ausgeglichen (69.).

Für Hertha war es der erste Pflichtspielsieg in der Alten Försterei seit 78 Jahren. 1934 hatte die „alte Dame“ hier letztmals gegen den FC-Vorgänger SC Union Oberschöneweide gewonnen (6:1). In dem umkämpften Spiel, bei dem es vor allem auch „um die Ehre der Berliner Fans“ ging, wie Hertha-Coach Jos Luhukay betonte, zeigten die Gäste die bessere Spielanlage. Union setzte Kampfkraft entgegen, wirkte aber erst nach der Pause zielstrebiger.

Nach schönem Spielzug über Änis Ben-Hatira und Peer Kluge schloss Neuzugang Wagner aus 13 Metern frei zum 0:1 ab. Union schlug durch einen Kopfball von Quiring zurück. Doch der Brasilianer Ronny versenkte drei Minuten nach seiner Einwechslung einen Freistoß direkt.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare