Hertha-Präsident: Kein Bruch nach Babbel-Hickhack

+
Werner Gegenbauer.

Belek - Vereinspräsident Werner Gegenbauer sieht für Hertha BSC keine weiteren Belastungen aus der Affäre um den inzwischen beurlaubten Trainer Markus Babbel.

“Ich habe nicht den Eindruck, dass jetzt ein Bruch drin ist“, sagte der Berliner Unternehmer, der den Fußball-Bundesligisten im Trainingslager im türkischen Belek begleitet.

Kurz vor Weihnachten hatte sich der Aufsteiger nach gegenseitigen Lügen-Vorwürfen von Babbel, Gegenbauer und Manager Michael Preetz vom Ex-Europameister getrennt. “Das ist jetzt auch ein Neuanfang, das andere ist abgehakt“, erklärte Gegenbauer am Dienstag.

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Mit der Verpflichtung des neuen Cheftrainers Michael Skibbe hatte der Berliner Club offiziell auch mitgeteilt, dass der Streit mit Babbel beigelegt sei. Für Gegenbauer geht es jetzt bei Hertha vor allem darum, “dass es so kontinuierlich weitergeht“ wie die vorherigen eineinhalb Jahre unter Babbel. Im Trainingscamp an der türkischen Riviera würde unter Leitung von Skibbe alles “ohne große Aufregung“ ablaufen, erklärte der Vereinschef: “Im Moment, habe ich festgestellt, stimmt alles.“

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare