Herbstmeister: Köppel glaubt an Gladbacher

+
Ex-Trainer Horst Köppel wünscht sich für das Spitzenspiel zwischen Gladbach und Dortmund ein Remis.

Mönchengladbach - Horst Köppel hat insgesamt neun Jahre für Borussia Mönchengladbach gespielt und war von 2004 bis 2006 Trainer der Elf vom Niederrhein. Er traut seinem Ex-Klub die Herbstmeisterschaft zu.

Borussia Mönchengladbach wird Herbstmeister, und Borussia Dortmund gewinnt den Titel am Ende der Saison. Das könnte sich der frühere Nationalspieler Horst Köppel gut vorstellen. Wenn die beiden Teams am Samstag im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga aufeinandertreffen, schlagen bei Köppel zwei Herzen in einer Brust. “Das sind schon die Teams, mit denen ich mich - neben dem VfB Stuttgart - am meisten verbunden fühle“, sagte der frühere Nationalspieler der Nachrichtenagentur dpa.

“Dass der BVB so weit oben steht, damit habe ich gerechnet. Aber mit Gladbach konnte keiner rechnen“, sagte Köppel, der noch vor fünf Jahren selbst als Trainer auf der Gladbacher Bank saß. “Was da im Moment passiert, kann man gar nicht erklären. In der vergangenen Saison haben sie mit Glück und Geschick den Klassenerhalt geschafft, aber das hätte ja auch schiefgehen können.“

Seine Dortmunder Zeit (1988 bis 1991) liegt schon ein wenig länger zurück, dennoch hat der 63 Jahre alte Ex-Trainer noch gute Erinnerungen daran. “Ich habe die erfolgreichen Zeiten ja ein bisschen angeleiert mit dem Pokalsieg und anschließend haben wir im UEFA-Cup gespielt. Ottmar Hitzfeld hat das dann weitergeführt und eine Mannschaft aufgebaut.“ Eine erfolgreiche Titelverteidigung des BVB hält Köppel für möglich. “Das traue ich ihnen zu. Die Mannschaft hat sich nicht verändert.“

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Ob die Gladbacher so weit oben bleiben können, hängt nach Meinung von Köppel vom Personalstand ab. “Ich bin mal gespannt, wie sie aus der Winterpause kommen. Die Mannschaft glaubt an sich und wenn sie Dortmund schlagen, können sie Herbstmeister werden. Aber wenn mal drei wichtige Spieler ausfallen, dann wird es schwer das zu kompensieren“, meinte Köppel. Ein Champions-League-Platz für Mönchengladbach sei vermessen. “Aber ich traue ihnen einen internationalen Platz zu“.

Von den beiden Jungstars Marco Reus und Mario Götze sei Reus für Gladbach wichtiger als Götze für Dortmund. “Man kann sie nicht vergleichen, aber in Dortmund gibt es halt auch noch andere wichtige Spieler. Ich denke, beide sind sehr wichtig für ihr Team“, sagte Köppel.

Am Samstag wird er im Borussia-Park das Duell verfolgen. Die Partie gegen Bremen (5:0) hat er zuletzt auch gesehen. “Das war das beste Spiel seit vielen Jahren und die Kölner hatten am Freitag auch keine Chance“, befand Köppel. Den Dortmundern traut er aber durchaus einen Punktgewinn im Top-Duell zu. “Ein 2:2 wäre nicht schlecht.“.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare