Henry entschuldigt sich bei Arsenal-Fans

+
Thierry Henry legte sich nach der Arsenal-Niederlage in Swansea mit den eigenen Fans an.

London - Erst forderte er einen Fan offenbar zum Faustkampf auf - nun hat sich Fußballer Thierry Henry vom FC Arsenal dafür entschuldigt.

Er habe sich dam Mann gegenüber unangemessen ausgedrückt, sagte Henry der englischen Zeitung „The Sun“. „Es war nicht meine Absicht, böswillig oder bedrohlich zu sein. Ich bin mir bewusst, dass ich das ruhiger hätte sagen können.“

Der Stürmerstar, der momentan von den New York Red Bulls an den FC Arsenal ausgeliehen ist, wollte sich mit seiner Mannschaft nach der überraschenden 2:3-Niederlage gegen Swansea City am Sonntag eigentlich bei den Fans für deren Unterstützung bedanken. Einer der Anhänger soll ihn dabei beschimpft haben. Medienberichten zufolge forderte Henry den Mann daraufhin zum Duell auf dem Platz auf.

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

„Als ich vor den Fans ankam, konnte ich die Schmähung nicht verstehen, die sie dem Team entgegenbrachten“, sagte er. „Ich wollte dem fraglichen Anhänger sagen, dass wir ihre Unterstützung brauchen, nicht ihre Beschimpfung.“ Das Gefühl sei richtig gewesen, hätte im Nachhinein betrachtet aber besser ausgedrückt werden können.

Arsenal hatte seinen Rekordtorschützen Henry erst kürzlich als Aushilfe aus den USA zurückgeholt. Zwei Monate lang wird der 34-Jährige von dem US-Proficlub ausgeliehen. Bei seinem ersten Spiel vergangene Woche feierte der Stürmer ein triumphales Comeback: Er sorgte mit seinem Treffer in der 78. Minute für Arsenals 1:0-Sieg in der dritten Runde des FA-Cups gegen Leeds United.

dpa

Kommentare