Nach Bielefelds Patzer

Heidenheim übernimmt Tabellenführung

Köln - Der 1. FC Heidenheim ist neuer Tabellenführer der 3. Fußball-Liga. Der FCH profitierte von der Bielefelder Pleite in Unterhaching. Karlsruhe feierte den zweiten Saisonsieg.

Das Team von Trainer Frank Schmidt siegte zum Abschluss des 8. Spieltages bei Darmstadt 98 2:0 (0:0) und überholte Arminia Bielefeld dank der mehr erzielten Tore. Beide Teams haben 17 Punkte auf dem Konto. Darmstadt bleibt nach der Niederlage mit sechs Punkten im Tabellenkeller.

Bielefeld hatte nach einer Aufholjagd bei der SpVgg Unterhaching noch 2:3 (0:2) verloren und so die Verteidigung der Tabellenspitze verpasst. Da aber auch die Verfolger patzten, bleiben die Ostwestfalen auf Platz zwei. „Nach dem 2:2 haben wir uns nicht zurückgezogen und auf Sieg gespielt, da ist ein Konter natürlich immer möglich“, sagte Trainer Stefan Krämer, der trotzdem ein „gutes Drittligaspiel“ seines Teams gesehen hatte.

Der VfL Osnabrück (16 Punkte) verpasste mit einem 0:1 (0:1) beim SV Babelsberg 03 den Sprung nach vorne und hat nun die punktgleichen Unterhachinger im Nacken. Auch Preußen Münster (15) ließ beim 0:0 gegen VfB Stuttgart II Punkte liegen und rutschte vom dritten auf den fünften Tabellenrang ab, blieb aber im sechsten Ligaspiel in Serie ungeschlagen.

Im Tabellenkeller feierte Rot-Weiß Erfurt im zweiten Spiel unter Interimstrainer Christian Preußer mit einem 5:0 (2:0) gegen Borussia Dortmund II den ersten Saisonsieg und gab die Rote Laterne an die Dortmunder ab. Zweitliga-Absteiger Hansa Rostock musste sich gegen den SV Wehen Wiesbaden mit einem 1:1 (0:1) begnügen, die Stuttgarter Kickers setzten sich 3:1 (1:0) gegen Alemannia Aachen durch. Der Karlsruher SC feierte mit dem 3:0 (0:0) gegen den 1. FC Saarbrücken den zweiten Saisonsieg.

Der Chemnitzer FC kam gegen den Halleschen FC nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus, Kickers Offenbach gewann gegen Wacker Burghausen 1:0 (0:0).

SID

Rubriklistenbild: © getty

Kommentare