Heftige Kritik der Kroaten

Schiri Stark als "Blindfisch" beschimpft

+
Wolfgang Stark übersah ein elfmeterreifes Foul.

Belgrad/Danzig - Der deutsche EM-Schiedsrichter Wolfgang Stark ist nach seinem Fehlpfiff beim Vorrunden-Aus der Kroaten heftig kritisiert worden.

"Schiedsrichter Stark hat Kroatien rausgeworfen“, schrieb am Dienstag „Jutarnji list“. Im TV-Sender Nova hieß es: „Kroatien ist tapfer und stolz gefallen: Das war eine Schiedsrichter- Ungerechtigkeit“.

Im letzten Vorrundenspiel der Gruppe C zwischen Spanien und Kroatien (1:0) hatte Stark in der 27. Minute ein Foul von Sergio Ramos im Strafraum am dreifachen Turnier-Torschützen Mario Mandzukic nicht geahndet und keinen Elfmeter gepfiffen.

„Wir sind bestohlen worden. Der Blindfisch hat den Elfer nicht gesehen“, schimpfte der Leverkusener Bundesliga-Profi Vedran Corluka nach dem Spiel über den 42 Jahre alten Bankkaufmann aus Ergolding. Stark zeigte Corluka wegen dessen Protests unmittebar nach der Szene die Gelbe Karte. „Heroisches Kroatien bei der EM raus! Wurden wir bestohlen?“, schrieb am Dienstag die Zagreber Zeitung „Danas“.

An diesem Mittwoch entscheidet die Schiedsrichterkommission der Europäischen Fußball-Union UEFA, welche Referees bei der EM in Polen und der Ukraine im Turnier bleiben und wer abreisen muss. Für seinen ersten EM-Einsatz beim Spiel Russland gegen Polen (1:1) hatte Stark gute Kritiken bekommen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare