Häme für RB Salzburg: "Schämt euch!"

+
Ralf Rangnick startete seinen Job bei RB Salzburg mit einer peinlichen Pleite.

Salzburg - Sportdirektor Ralf Rangnick hat enttäuscht auf die Blamage seines neuen Clubs Red Bull Salzburg in der Champions-League-Qualifikation reagiert. Die Medien gehen mit den "Bullen" hart ins Gericht.

 „Das war kein gutes Spiel. Wir konnten nichts von dem umsetzen, was besprochen war“, sagte der 54 Jahre alte frühere Bundesligatrainer nach dem sensationellen 0:1 (0:0) am Dienstagabend im Hinspiel der zweiten Runde beim Luxemburger Champion F91 Düdelingen.

Trainer Roger Schmidt war sauer. Die Leistung sei „nicht zu akzeptieren. Es gibt nichts zu beschönigen“, sagte der ehemalige Coach des SC Paderborn. „Wir haben schlecht ins Spiel gefunden und es wurde immer noch schlechter.“

Salzburg droht damit auch im fünften Anlauf, die lukrative Gruppenphase der Königsklasse zu verpassen. Das Rückspiel für den ambitionierten österreichischen Meister findet am Dienstag statt. Schmidt und Rangnick waren am 24. Juni zu Red Bull gewechselt, der ehemalige Schalke-Coach ist auch für RB Leipzig als Sportdirektor tätig.

Die österreichische Presse reagierte mit Häme auf die Pleite. „Salzburg und die Schmach von Luxemburg. Österreichs Meister ist katastrophal in die Europacup-Saison gestartet“, schrieb „Die Presse“. Der „Kurier“ stellte fest: „Blamage in Düdelingen“. Und „Österreich“ meinte: „Salzburgs Mega-Desaster. Schämt euch“.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare