Guerrero gelobt Besserung: "Will Vorbild sein"

+
Paolo Guerrero will sein Skandalimage ablegen.

Hamburg - Torjäger Paolo Guerrero vom Bundesligisten Hamburger SV will sein Image als Skandalnudel ablegen und sich in Zukunft als Musterprofi präsentieren.

„Wenn ich trainiere, dann schaue ich auch auf meine Mitspieler. Die sind 19 und ich 28. Ich bin einfach älter und sicher ein Vorbild für diese jungen Spieler, das muss ich zeigen und korrekt werden“, sagte der peruanische Nationalspieler im NDR-Sportclub.

Der Südamerikaner, seit 2006 bei den Hanseaten unter Vertrag, hatte sich in der Vergangenheit mehrfach durch emotionale Ausraster in Misskredit gebracht. Trauriger Höhepunkt war der Wurf einer Trinkflasche nach einem Fan, für den Guerrero insgesamt 180.000 Euro Geldstrafe bezahlen musste.

sid

Kommentare