Guardiola genervt von Mourinhos Pöbeleien

+
Pep Guardiola.

Barcelona - Die Provokationen seines Gegenspielers Jose Mourinho vom Erzrivalen Real Madrid haben Erfolgscoach Pep Guardiola von Champions-League-Sieger vorübergehend seine gewohnte Souveränität vergessen lassen.

Auf Mourinhos Vergleich mit seiner Person aufgrund von Guardiolas Schiedsrichter-Kritik am vergangenen Wochenende reagierte Guardiola mit sarkastischer Kritik am Portugiesen: „Wir sind uns einig in dem Ziel, gewinnen zu wollen, aber ansonsten habe ich nicht den Eindruck, dass wir uns sehr ähnlich sind. Wenn das der Fall wäre, müsste ich etwas falsch gemacht haben“, sagte Guardiola auf Barcelonas Pressekonferenz vor dem Punktspiel des spanischen Meisters am Sonntag bei Racing Santander: „Ich habe nie angestrebt, mit ihm gleichgesetzt zu werden, und denke, dass ein bestimmtes Image mehr wert ist als 1000 Worte.“

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

Der Coach spielte damit auf Mourinhos Klage über Guardiolas Saubermann-Image nach der Kritik des Barca-Trainers an einem umstrittenen Platzverweis für Gerard Pique an. „Es gibt Leute, die mögen intelligenter sein als ich, denen es gelingt, ein bestimmtes Bild von sich zu zeichnen, obwohl sie tatsächlich genauso wie ich sind“, hatte der wegen seiner Angriffe auf Schiedsrichter bekannte Real-Trainer in Richtung Guardiola gesagt.

sid

Kommentare