Guardiola erklärt seine Leidenschaft

Pep im Interview: Mir geht's um Spielspaß!

Zürich - Nicht in der Jagd nach Titeln, sondern in der grundsätzlichen Liebe zum Fußball sieht der künftige FC-Bayern-Trainer Pep Guardiola seinen Hauptantrieb. Das erklärt er in einem Interview.

„Es geht darum, Spaß zu haben, und dass die Spieler versuchen, das umzusetzen, was deiner Meinung nach am besten ist, um die Spiele zu gewinnen. Es geht darum, Spaß am Spiel zu haben“, betonte der Fußball-Lehrer in einem am Donnerstag auf der FIFA-Homepage veröffentlichten Interview. „Es ist genauso, wie ich schon sagte, als ich bei Barcelona angefangen habe: Ich habe diesen Job nicht angenommen, weil ich daran dachte, im Mai Titel zu gewinnen.“

Ausschlaggebend für ein neues Projekt nach seiner Pause sei das Gefühl, gebraucht zu werden. „Wichtig ist, dass jemand einen wirklich haben will“, sagte Guardiola in dem schon vor seiner Ernennung zum künftigen Bayern-Coach geführten Interview. „Das Gefühl, erwünscht zu sein und gebraucht zu werden, ist das Wichtigste in unserem Leben.“

Während seiner Auszeit habe er „den Fußball an sich“ vermisst, gestand Guardiola. „Herausfinden, wie eine Mannschaft spielt, wie man gegen sie gewinnen kann, diese ganz spezifischen Besonderheiten im Hinblick auf die Spieler, die einem zur Verfügung stehen und die man einsetzen kann, um ein Spiel zu gewinnen. Das ist zumindest für mich der einzige Grund, im Fußball tätig zu sein.“

dpa

Rubriklistenbild: © Getty

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare