Hack: Neuer Trainer nächste Woche

Greuther Fürth gibt die Hoffnung auf

+
Untelegen in fast allen Belangen: Fürths Felix Klaus (r.) im Duell mit dem Hoffenheimer Patrick Ochs.

Fürth - Fürths Vereinspräsident Helmut Hack hat nach der bitteren Heimniederlage im Kellerduell gegen 1899 Hoffenheim die Hoffnung auf einen Verbleib in der 1. Liga aufgegeben.

"Ein 0:3 gegen den Vorletzten sagt alles. Wir müssen uns jetzt eigentlich auf die neue Saison vorbereiten", sagte Hack am Samstag kurz nach dem Schlusspfiff.

Der Präsident der SpVgg Greuther Fürth kündigte zudem an, dass der Tabellenletzte "in der kommenden Woche" einen neuen Cheftrainer präsentieren werde. Den Nachfolger des entlassenen Mike Büskens, der in den letzten drei Spielen von Interimstrainer Ludwig Preis vertreten worden war, konnte oder mochte Hack noch nicht benennen: "Erst müssen wir Fakten schaffen." Der neue Chefcoach soll aber einen Vertrag erhalten, der auch für die 2. Liga gültig ist.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare