Top-Talent Xhaka geht zu Gladbach

+
Granit Xhaka (l.) im Duell mit dem FC Bayern

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach stößt bei der Verstärkung des Kaders in neue Dimensionen vor. Für den Schweizer Granit Xhaka greift der Bundesligist tiefer denn je in die Vereinskasse.

Dem Vernehmen nach zahlt der Tabellenvierte rund 8,5 Millionen Euro an den FC Basel. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017. “Bei unseren Bemühungen um Granit Xhaka standen wir in Konkurrenz zu einer ganzen Reihe von europäischen Topclubs und freuen uns, dass es uns gelungen ist, ihn zu Borussia zu holen“, sagte Sportdirektor Max Eberl.

Xhaka gilt als Wunschspieler von Landsmann und Borussen-Coach Lucien Favre. Nach einer sportärztlichen Untersuchung waren die letzten Zweifel an einer Verpflichtung ausgeräumt. Der im Kosovo geborene Profi gehörte seit der Saison 2010/11 zum Kader des diesjährigen Schweizer Double-Gewinners aus Basel. “Ich bin überglücklich, dass der Vertrag jetzt unterschrieben ist. Die Entscheidung ist mir nicht schwer gefallen. Ich habe mich von Anfang an für Borussia entschieden, weil es ein fantastischer Verein ist“, wird Xhaka in einer Vereinsmitteilung vom Freitag zitiert.

In dieser Spielzeit bestritt Xhaka 23 Liga-Spiele und erzielte dabei einen Treffer. In der Champions League kam Xhaka acht Mal zum Einsatz, ehe der FC Basel im Achtelfinale an Bayern München scheiterte.

Die Verkäufe von Angreifer Marco Reus (Borussia Dortmund) und Abwehrspieler Dante (Bayern München) machten den Einkauf möglich. Xhaka ist wohl mehr als doppelt so teuer wie die bisherigen Rekordtransfers Federico Insua (2006), Raul Bobadilla (2009) und Igor de Camargo (2010), die für jeweils vier Millionen Euro verpflichtet worden waren.

dpa

Kommentare