Götze-Schmerzgrenze liegt bei einer Milliarde!

+
Mario Götze (l.) soll bis mindestens 2013 beim BVB bleiben

Dortmund - Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat dem Werben um Shootingstar Mario Götze vorerst ein Ende bereitet. Einen Wechsel vor Vertragsende schließt er aber nicht aus.

„Wir sind uns mit Mario einig, dass er auch in der nächsten Saison in Dortmund spielt“, sagte Zorc bei bild.de. Nationalspieler Götze hat bei den Westfalen noch einen Vertrag bis 2014. Der Manager des Deutschen Meisters nannte zugleich scherzhaft seine eigene Schmerzgrenze für einen Verkauf des Jungstars: „Wenn morgen jemand eine Milliarde bietet, sollte man dann doch darüber nachdenken.“

Klartext redete Zorc auch in Sachen Titelverteidigung. Auf die Frage nach dem deutschen Meister 2012 antwortete er: „Bayern München!“ Der BVB lande „nicht weit dahinter. Wir werden das Bestmögliche rausholen, dann schauen wir, wofür das reicht“.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare