Europa League am Donnerstag

Bittere Pleiten für VfB und Gladbach

+
Stuttgart's Raphael Holzhauser (l) kämpft um den Ball mit Daniel Chima Chukw.u

Berlin - Die Bilanz nach dem zweiten Gruppenspieltag der Europa League fällt für die vier deutschen Vertreter durchwachsen aus. Gladbach und Stuttgart fuhren am späten Donnerstagabend Niederlagen ein.

Borussia Mönchengladbach verlor am Donnerstag 2:4 (1:2) gegen Fenerbahce Istanbul. Der VfB Stuttgart blamierte sich mit einer 0:2 (0:0)-Niederlage beim norwegischen Meister Molde FK.

Hannover 96 dagegen übernahm durch einen 2:1 (1:1)-Sieg gegen UD Levante die Führung in seiner Gruppe. Bayer Leverkusen gewann bei Rosenborg Trondheim dank des Treffers von Joker Stefan Kießling (76. Minute) mit 1:0 (0:0). Für Hannover waren Szabolcs Huszti (21.) per Handelfmeter und Didier Ya Konan (49.) erfolgreich. Michel (10.) hatte die Gäste mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung gebracht. Karim Haggui sah bei dieser Aktion die Rote Karte (9.).

Der VfB musste vor nur 5949 Zuchauern im schmucken Aker Stadion direkt am Fjord Treffer von Jo Inge Berget (58.) und Daniel Chima (88.) hinnehmen. Nach dem 2:2 gegen Steaua Bukarest zum Auftakt und der unerwarteten Niederlage gegen das Team des früheren Manchester-United-Stars Ole Gunnar Solskjaer haben die Schwaben nur einen Zähler auf dem Konto und stehen gegen den FC Kopenhagen in drei Wochen bereits unter Zugzwang.

In Mönchengladbach brachte Luuk de Jong (18. Minute) die Gastgeber zwar in Führung. Die Treffer von Cristian (25./87.), Raul Meireles (40.) und Dirk Kuyt (71.) besiegelten aber nur fünf Tage nach dem 0:5 in Dortmund die erneute Pleite. Auch das Tor von Igor de Camargo (75.) nutzte nichts mehr.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare