Giefer kann sich nur an die Pleite nicht erinnern

+
Torhüter Fabian Giefer von Bayer Leverkusen ist auf dem Weg der Besserung.

Düsseldorf - Torhüter Fabian Giefer von Bayer Leverkusen ist auf dem Weg der Besserung. Langsam kehrt nach seiner Gehirnerschütterung die Erinnerung zurück. Nur die Niederlage fehlt.

“Er ist aus dem Krankenhaus raus und wieder zuhause“, sagte Leverkusens Pressesprecher Dirk Mesch: “Die Erinnerungslücken haben sich fast vollständig gefüllt.“ Das einzige, das noch fehle, sei das Spiel am Sonntag.

Vergessene Spieler der deutschen Nationalmannschaft

Hätten Sie's gewusst? Auch diese Kicker spielten in der DFB-Elf

Giefer hatte sich bei der 0:2-Auftaktniederlage des Vizemeisters beim FSV Mainz 05 eine Gehirnerschütterung zugezogen. Der Youngster hatte nach dem Spiel erklärt, er könne sich an nichts mehr erinnern. “Ich habe einen kompletten Filmriss. Ich kann mich weder an unsere Vorbereitung auf das Spiel, an das Hotel in Mainz, nicht einmal an unser Trainingslager im Zillertal erinnern. Mit fehlt da ein Monat Erinnerung“, hatte der 21-Jährige dem Kölner Express gesagt.

Giefer wird das kommende Spiel am Sonntag (17.30 Uhr) gegen Bremen auf jeden Fall verpassen. Bayer hat auf das aktuelle Torhüterproblem reagiert und den 19-jährigen Bernd Leno vom Liga-Konkurrenten VfB Stuttgart auf Leihbasis bis zum 31. Dezember 2011 verpflichtet.

dapd

Kommentare