ManCity-Star will stärker zurückkommen

„Holt euch den Titel!“ Sané bricht nach WM-Aus sein Schweigen

+
Leroy Sané hat den Sprung in den WM-Kader überraschend verpasst.

Leroy Sané hat sich via Instagram zu seinem überraschenden Aus vor der Fußball-WM 2018 geäußert. Er bedankte sich für die Nachrichten, die er bekam.

Eppan - Leroy Sané hat sich nach seinem WM-Aus zu Wort gemeldet und der deutschen Nationalmannschaft viel Erfolg in Russland gewünscht. „Holt euch den Titel!“, schrieb der 22-Jährige bei Instagram, Twitter und Facebook. „Danke euch allen für die aufmunternden Nachrichten gestern und heute. Klar bin ich enttäuscht darüber, dass ich nicht bei der WM dabei bin“, postete Sané (Nach Sané-Aus: Das sind die möglichen Gründe für seine Nicht-Nominierung). „Ich muss diese Entscheidung aber akzeptieren und werde alles dafür tun, noch stärker zurückzukommen. Dem DFB-Team wünsche ich trotzdem viel Erfolg in Russland.“

Zuvor hatte der Jungstar bereits auf einen Instagram-Post seines Club-Kollegen von Manchester City, Kyle Walker, zur Nicht-Nominierung Sanés für den endgültigen Weltmeisterschaftskader von Bundestrainer Joachim Löw reagiert. „Du hast Glück, dass du nicht gegen mich spielen musst, Bruder“, hatte Sané geschrieben. Walker, der mit England zur WM nach Russland (Spielplan als PDF, Gruppen und Stadien bei tz.de*) fährt, hatte ein Bild, auf dem er Wasser spuckt, mit den Worten überschrieben: „Wenn du herausfindest, dass Leroy Sané nicht zur Weltmeisterschaft fährt.“

Offensivspieler Sané war am Montag zusammen mit Torhüter Bernd Leno, Verteidiger Jonathan Tah und Stürmer Nils Petersen aus dem WM-Kader gestrichen worden. Für die Citizens, mit denen Sané die englische Meisterschaft gewann, hatte er in der abgelaufenen Saison in 49 Pflichtspielen 14 Tore erzielt und 19 Treffer vorbereitet.

Sané ist nicht der einzige namhafte Profi, der die Weltmeisterschaft aus der Ferne verfolgen muss. Auch in anderen Teams fehlen bekannte Gesichter. Ein Spieler erklärt sogar spontan seinen Rücktritt.

dpa

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare