Friedfertiges Spanien für EM qualifiziert

+
Doppeltorschütze Alvaro Negredo jubelt mit David Villa (m.) und Mata.

Madrid - Mit einem 6:0-Sieg über den Fußballzwerg Liechtenstein hat sich der Welt- und Europameister Spanien vorzeitig die Teilnahme an der EM 2012 gesichert. Regisseur Xavi überbot Raúls Länderspielrekord.

Xavi Hernández ist der Meister des Kurzpass-Spiels. Beim 6:0-Torfestival der Spanier im EM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein stieg der 31-Jährige am Dienstagabend auch noch zum Rekordnationalspieler seines Landes auf: Er stand 103-mal in der Selección, öfter als jeder andere Feldspieler und einmal mehr als der bisherige Rekordhalter, der Schalker Raúl. Nur die Torhüter Andoni Zubizarreta (126) und Iker Casillas (124) kommen auf mehr Einsätze für “La Roja“.

Mit dem Sechserpack gegen den Fußballzwerg sicherte sich Spanien vorzeitig die Teilnahme an der Europameisterschaft und wird damit seinen Titel 2012 in Polen und der Ukraine verteidigen können. Das Torfestival bewies erneut, dass in den Kader des Welt- und Europameisters wieder Frieden eingekehrt ist. Die Spieler der Erzrivalen Real Madrid und FC Barcelona, die zuletzt in einem “Clásico“ zwischen den Spitzenclubs aneinandergeraten waren, haben sich versöhnt. Die Idylle dürfte auch noch einige Zeit anhalten, denn das nächste Duell zwischen Real und Barça steht erst im Dezember an.

Alle Weltfußballer seit 1982

Alle Weltfußballer seit 1982

Nach der Partie gegen Liechtenstein lichtete sich auch der Nebel um die Zukunft von Vicente del Bosque. Der Vertrag des Nationaltrainers läuft bis zur EM 2012. Nach dem Erfolg in der Qualifikation ist es in Spanien üblich, dass der Verband dem Coach eine Verlängerung um zwei Jahre anbietet. Bisher hatte Del Bosque es offen gelassen, ob er eine solche Offerte annimmt und bis zur WM 2014 weitermachen will. Nun gab er zu verstehen, dass er die Absicht hat, den 2010 in Südafrika errungenen WM-Titel in Brasilien zu verteidigen. “Mit dem Verband herrscht völlige Einigkeit, es gibt keine Probleme“, sagte er. Mit der Unterzeichnung eines neuen Vertrags wolle er aber bis zum Ende der EM warten.

Paradoxerweise haben ausgerechnet unter Del Bosque - einem ehemaligen Spieler und Trainer von Real Madrid - die Spieler des FC Barcelona in der Selección ein immer größeres Übergewicht erhalten. Im Kader des Europameisters 2008 hatten nur drei Barça-Profis (Puyol, Xavi, Iniesta) gestanden. Bei der WM 2010 kamen Busquets, Pedro, Piqué und Valdés hinzu. Für die EM 2012 könnten gar neun Spieler der Blau-Roten in den Kader berufen werden, da die Nationalspieler David Villa und Cesc Fàbregas mittlerweile zu Barça gewechselt sind.

Wie viel Del Bosque von der Nachwuchsarbeit der Katalanen hält, zeigte sich daran, dass er gegen Liechtenstein dem Barça-Talent Thiago Alcantara zu einem Länderspieldebüt verhalf und den Verteidiger Martin Montoya ins Aufgebot berief, obwohl dieser in Barcelona nur mit der B-Elf in der 2. Liga spielt.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare