Horror-Verletzung bei Freiburgs Schuster

+
Julian Schuster vom SC Freiburg hat sich im Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Nürnberg schwere Gesichtsverletzungen zugezogen.

Freiburg - Julian Schuster vom SC Freiburg hat sich im Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Nürnberg schwere Gesichtsverletzungen zugezogen.

Der Kapitän der Breisgauer musste beim 2:2 am Samstag in der ersten Halbzeit nach einem Zusammenprall mit dem Nürnberger Tomas Pekhart ausgewechselt werden. Nach dem Spiel kam die niederschmetternde Diagnose: Nasenbein- und Oberkieferbruch. “Das war ein Schock für uns. Und das ist immer noch ein Schock“, sagte Freiburgs Trainer Christian Streich.

Wann Schuster wieder einsatzfähig ist, war vorerst unklar. Im nächsten Bundesligaspiel am Dienstag bei Hertha BSC fehlen Freiburg definitiv beide Stammkräfte im defensiven Mittelfeld. Cedrick Makiadi sah gegen Nürnberg die fünfte Gelbe Karte und kann in Berlin wie Schuster nicht mitwirken.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare