Neid-Team beim Endspiel dabei - als Zuschauer

+
Die deutschen Fußballerinnen erweisen sich als gute Gastgeber.

Frankfurt/Main - Das nennt man Sportsgeist und gute Gastgeberschaft: Der Großteil des deutschen Teams will am Sonntag von der Tribüne aus das WM-Finale verfolgen.

Trotz des bitteren Scheiterns im Viertelfinale werden die meisten deutschen Nationalspielerinnen das WM-Finale zwischen Japan und den USA am Sonntag (20.45 Uhr/ARD und Eurosport) im Frankfurter Stadion verfolgen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag mit.

Sexy Ansichten von der WM - mit neuen Bildern

So sexy war die Frauen-WM

“Wir wollen den beiden Finalisten unsere Wertschätzung und unseren Respekt ausdrücken und als gute Gastgeber auftreten“ sagte Doris Fitschen, Managerin der DFB-Auswahl. Auch das komplette Trainerteam um Silvia Neid werde vor Ort sein.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare