Das spricht für die Bayern

Kaiser: "Wünsche mir total verrücktes Finale"

Berlin - Franz Beckenbauer sehnt das (heutige) Endspiel der Champions League zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern mit einem besonderen Wunsch herbei.

„Wissen Sie, was ich mir wünsche? Ein total verrücktes Finale! Im besten Sinne des deutschen Fußballs“, schrieb der frühere Fußball-Nationalspieler und Weltmeister in der „Bild“-Zeitung (Samstag). „Mein Traum: ein dramatisches 2:2 nach der regulären Spielzeit. 3:3 nach Verlängerung. Und dann Elfmeterschießen. Sorry, Dortmunder, diesmal gewinnen die Bayern.“

Nach Ansicht des einstigen Spielers, Trainers und Präsidenten sind seine Münchner deutlich favorisiert. „Alles spricht für den FC Bayern! Das Selbstbewusstsein nach der Rekordsaison, die Endspiel-Erfahrung. Gegen die Dortmunder spricht, dass ihnen die Leichtigkeit beim Tempo-Fußball, die sie in den Meisterjahren zelebriert haben, etwas verloren gegangen ist.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare