"Franck fällt definitiv aus"

Ribéry fehlt gegen Fürth - Schweini auf der Bank

+
Jupp Heynckes

München - Rekordmeister Bayern München muss zum Bundesliga-Start am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total! ) bei Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth auf Franck Ribery verzichten.

„Franck fällt definitiv aus“, gab Trainer Jupp Heynckes am Freitag bekannt. Nach einer fiebrigen Erkältung könne der französische Nationalspieler an diesem Samstag maximal wieder leichtes Lauftraining absolvieren. In der kommenden Woche soll Ribéry wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können. Für Ribéry dürfte Neuzugang Xherdan Shaqiri auf der linken Seite zum Einsatz kommen.

Auch Nationalspieler Bastian Schweinsteiger wird in Fürth nicht in der Startformation stehen, obwohl der Mittelfeldchef seit zwei Wochen im Training „überragend arbeitet“, wie Heynckes betonte. „Es dauert nicht mehr lange, bis er wieder von Anfang an spielt“, meinte der Coach. Schweinsteiger sei nach zahlreichen Verletzungsproblemen und den Enttäuschungen der vergangenen Saison inzwischen mental „wieder der Alte“ und ein elementar wichtiger Akteur für den Rekordmeister. „Er ist ein Spieler, der bei uns den Unterschied ausmacht. Er ist einer der besten Mittelfeldspieler der Welt“, erklärte Heynckes.

Der Coach blickt der 50. Bundesliga-Saison mit „Vorfreude“ entgegen. Ziel zum Auftakt seien drei Punkte in Fürth: „Wenn man mit einem Sieg startet, bekommt man Rückenwind“, betonte der 67-Jährige. Zur nationalen Jagd auf Meister und Pokalsieger Borussia Dortmund bemerkte Heynckes: „Ich schaue nicht auf Dortmund, ich schaue auf uns. Ich traue uns sehr viel zu.“

dpa

Die Meistertipps der 18 Bundesliga-Trainer

Die Meistertipps der 18 Bundesliga-Trainer

Kommentare