Fink: "So etwas kann nur von Frauen kommen"

+
Thorsten Fink soll nicht anständig "Salü" gesagt haben

Basel - Thorsten Finks Abschied vom FC Basel ist nicht ganz ohne Reibereien verlaufen. Die Präsidentin findet den Ex-Bayer wegen einer Aktion "schäbig", er nennt sie daraufhin "zickig".

Der Abschied war schwierig. Thorsten Fink hat den FC Basel als Erfolgscoach verlassen, um zum strauchelnden Hamburger SV in die Bundesliga zu wechseln. Doch nicht die Entscheidung an sich, sondern vor allem die Art und Weise sorgt nun in der Schweiz für Misstöne. Die selbst scheidende Klubpräsidentin Gigi Oeri beschwert sich, dass Fink ihr nicht mal ordentlich "Salü" gesagt hätte. "Schäbig" sei das, zitiert der "Kicker" die 56-Jährige.

"Ich hau' Ihnen in die Fresse" - Wütende Sport-Stars: Die 12 lustigsten Pressekonferenzen und Interviews

Wütende Sport-Stars: Die 12 lustigsten Pressekonferenzen und Interviews

Das will sich Fink nicht nachsagen lassen. Er kontert: "So etwas kann nur von Frauen kommen. Ich finde, das ist zickig." Sie sei schon fast nicht mehr im Amt und bei seinem Abschied nicht mehr vor Ort gewesen, erklärt er: "Ich kann ja nicht zu ihr nach Ibiza fliegen, wenn sie nicht ans Telefon geht." Er will es weiterhin bei ihr probieren ...

tz

Kommentare