Hazard erzielt das Siegtor

ManUnited ausgestochen: Chelsea gewinnt den FA Cup

+
Volles Risiko: Chelseas Eden Hazard (r.) geht mit gestrecktem Bein ins Duell mit Nemanja Matic von Manchester United.

Antonio Rüdiger beendet seine erste Saison beim FC Chelsea doch noch mit einem Titel. Die „Blues“ ergattern mit einem Sieg über Manchester United den FA Cup.

London - Der FC Chelsea hat zum achten Mal den englischen FA-Cup gewonnen. Der entthronte Meister besiegte im Finale im Londoner Wembleystadion mit Nationalspieler Antonio Rüdiger in der Startelf den englischen Rekordmeister Manchester United mit 1:0 (1:0). Den Treffer erzielte Eden Hazard (22./Foulelfmeter). Manchester mit Star-Trainer Jose Mourinho verpasste durch die Niederlage gegen dessen Ex-Klub den 13. Triumph im FA-Cup.

Confed-Cup-Sieger Rüdiger war im vergangenen Sommer aus Rom nach London gewechselt. Der Innenverteidiger steht auch im vorläufigen WM-Kader von Bundestrainer Joachim Löw.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare