Kahn: Lahms Trainer-Kritik hat "faden Beigeschmack"

+
Torwart-Titan Oliver Kahn

München - Nationalspieler Philipp Lahm hat über sein Buch "Der feine Unterschied" ehemalige Trainer teils hart kritisiert. Für Torwart-Titan Oliver Kahn hat Lahms Kritik "einen faden Beigeschmack".

Oliver Kahn hat sich in die Diskussion um die Autobiografie von Fußball-Nationalspieler Philipp Lahm eingeschaltet. “Es ist immer problematisch, wenn ein Spieler kritische Dinge über seine ehemaligen Vorgesetzten veröffentlicht. Das hat einen faden Beigeschmack“, sagte er der “Welt am Sonntag“.

Die beliebtesten Fußball-Meinungen

"Alle schrecklich außer Marcel Reif": Die beliebtesten Fußball-Meinungen

In seiner Autobiografie (“Der feine Unterschied“) hat Lahm unter anderem abfällige Bemerkungen über das Training und die Abläufe bei der Nationalmannschaft im Jahr 2004 gemacht, als Rudi Völler Teamchef der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) war. Auch andere Trainer bedachte der Kapitän des Nationalteams mit wenig schmeichelhaften Passagen. Daraufhin erntete der 27-Jährige von Völler, einigen Bundesligatrainern und DFB-Offiziellen teils harte Kritik. Mittlerweile hat sich er sich bei den Betroffenen entschuldigt. Nachhaltige Konsequenzen für die Nationalmannschaft fürchtet er nicht.

dapd

Kommentare