Barça begnügt sich mit ungewöhnlichem Titel

+
Barça -Präsident Sandro Rosell.

Barcelona - Beim FC Barcelona liegt der Fokus nach zuletzt drei Pleiten aus den vergangenen vier Spielen auf der Rückkehr des erkrankten Trainer Tito Vilanova. Diese stellt Präsident Rosell über alles andere.

Der FC Barcelona denkt auch nach den Niederlagen in den jüngsten Clásicos gegen Real Madrid nicht an die Verpflichtung eines neuen Trainers.

 „Solange ich Präsident bin, wird Tito Vilanova unser Trainer bleiben, auch wenn uns das in dieser Saison alle Titel kosten sollte“, sagte Barça-Clubchef Sandro Rosell. Der Coach des Tabellenführers der spanischen Fußball-Liga befindet sich seit Wochen zur Behandlung eines Krebsleidens in den USA. Er wird voraussichtlich Anfang April seine Arbeit wieder aufnehmen.

„Für mich wäre diese Saison schon erfolgreich, wenn Tito sich von der Krankheit erholt“, sagte Rosell nach Medienberichten vom Dienstag. „Die Rückkehr Titos wäre für uns der schönste Titel.“ Barça schied im spanischen Pokal gegen Real Madrid aus. In der Champions League droht nach einer 0:2-Hinspielschlappe beim AC Mailand ebenfalls ein vorzeitiges Aus.

dpa

Kommentare