Extra-Chance für 96, VfB & Co.

+
96-Coach Mirko Slomka

Düsseldorf - Vom Einzug Borussia Dortmunds und Bayern Münchens ins DFB-Pokal-Endspiel können mit großer Wahrscheinlichkeit auch der Tabellenfünfte und -siebte der Bundesliga profitieren.

Neue Europacup-Hoffnung für Klubs der Fußball-Bundesliga: Das Traum-Endspiel im DFB-Pokal zwischen dem deutschen Meister Borussia Dortmund und Rekord-Pokalsieger Bayern München am 12. Mai in Berlin macht es möglich, dass voraussichtlich schon Rang sieben im deutschen Fußball-Oberhaus zur Qualifikation für die Europa League reicht. Normalerweise ist der DFB-Pokalsieger automatisch für die Europa League qualifiziert.

Gewählt: Die beliebtesten Sport-Kommentatoren

Gewählt: Die beliebtesten Sport-Kommentatoren

Da sich aber sowohl der BVB als auch der FC Bayern als die Mannschaften auf den Rängen eins und zwei der Bundesliga voraussichtlich für die Champions League qualifizieren, würde der Tabellensiebte in die Europa League nachrücken. Zurzeit wären Bayer Leverkusen (Fünfter/direkt für die Gruppenphase) und Werder Bremen (Sechster) Teilnehmer an der Europa League.

Hannover 96 könnte sich als Siebter ebenfalls qualifizieren. Aber auch der VfB Stuttgart (Achter) und der VfL Wolfsburg (Neunter) haben noch Chancen. Der Rückstand des Zehnten 1. FC Nürnberg auf Platz sieben beträgt indes schon sieben Punkte.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare