Ex-Milan-Star jetzt in Georgiens Parlament

+
Kachaber Kaladse.

Tiflis - Georgiens Fußball-Idol Kachaber Kaladse hat in seiner Heimat nur kurze Zeit nach seinem Rücktritt als Profi einen steilen Aufstieg in der Politik vollzogen.

 Der 34-Jährige soll nach dem Erdrutschsieg des Bündnisses „Georgischer Traum“ bei den Wahlen Ende September als stellvertretender Ministerpräsident und Minister für regionale Entwicklung und Infrastruktur dem Kabinett des designierten Regierungschefs Bidsina Iwanischwili angehören. Für diese Positionen ist Kaladse auf der vom milliardenschweren Wahlsieger am Montag vorgelegten Minister-Liste vorgesehen.

Kaladse hatte sich nach Abschluss seiner Fußballer-Laufbahn am Ende der vergangenen Saison beim italienischen Erstligisten FC Genua stark für Iwanischwilis Wahlkampf eingesetzt. Der frühere Abwehrspieler, der 2001 durch seinen Wechsel von Dynamo Kiew zum AC Mailand für eine Ablöse von 16 Millionen Euro zu Georgiens teuerstem Fußballer aller Zeiten avanciert war, besitzt in Tiflis die Anteilsmehrheit an der privaten Fortschritts-Bank.

Seine größten Profi-Erfolge waren 2003 und 2007 die Triumphe mit Mailand in der Champions League. Mit den Lombarden gewann Georgiens früherer Nationalmannschafts-Kapitän in Italien ebenso mehrfach den nationalen Titel wie zuvor bei Dynamo Tiflis als auch in der Ukraine mit Kiew.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare