"Neidlose Anerkennung"

Europas Politiker verneigen sich vor FCB und BVB

+
Die Bayern bejubeln den Finaleinzug nach dem Sieg in Barcelona.ö

Brüssel - Der Champions-League-Finaleinzug der beiden deutschen Top-Clubs Borussia Dortmund und Bayern München nötigt auch europäischen Spitzenpolitikern Respekt ab.

 „Die Reaktionen, die ich jetzt in den letzten Tagen bekommen habe, waren eine neidlose Anerkennung der Tatsache, dass beide Mannschaften wirklich einen faszinierenden Fußball spielen“, sagte EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) am Freitag im Bayerischen Rundfunk.

Obwohl die Bundesregierung wegen ihrer politischen Führungsrolle in der Eurokrise kritisiert werde, kämen die deutschen Erfolge in der Champions League gut an, sagte der Präsident des Europäischen Parlaments. Nach Ansicht von Schulz findet die Europäisierung unserer Gesellschaft „nirgendwo anders stärker statt als im Fußball“.

Mit Blick auf die Halbfinal-Erfolge der Dortmunder (4:1/0:2 gegen Real Madrid) und Münchner (4:0/3:0 gegen den FC Barcelona) sagte Schulz: „Die vier Dortmunder Tore wurden geschossen von einem polnischen Nationalspieler. Der König auf dem Platz hieß Gündogan, das ist ein türkischstämmiger deutscher Nationalspieler. Der beste Spanier auf dem Platz bei dem Spiel in Barcelona hieß Martinez und spielt bei Bayern München. Das wunderbare 1:0 von Bayern wurde geschossen von einem niederländischen Nationalspieler.“

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare