Eintracht Frankfurt und VfB Stuttgart

Europa League: Das sind mögliche Gegner der Deutschen

+
Der VfB mit Torhüter Sven Ullreich und Daniel Schwab erreichte die Europa-League-Hauptrunde mit Ach und Krach durch ein glückliches 0:0 gegen den bulgarischen Vertreter Botev Plovdiv.

Nyon - Wenige Stunden vor der Auslosung hat die UEFA die Lostöpfe für die Playoff-Partien in der Fußball-Europa-League festgelegt. Das sind die möglichen Gegner für den VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt bekommt es demnach in den Duellen am 22. und 29. August mit IF Elfsborg (Schweden), FK Karabach Agdam (Aserbaidschan), Slask Breslau (Polen), FC Minsk (Weißrussland) oder Zalgiris Vilnius (Litauen) zu tun. Der VfB Stuttgart trifft auf FK Jablonec (Tschechien), Maccabi Tel Aviv (Israel), HNK Rijeka (Kroatien), den FC St. Gallen (Schweiz) oder KS Skenderbeu (Albanien).

Die UEFA teilte die 62 an den Playoffs beteiligten Teams für die Auslosung um 13.30 Uhr in Nyon in insgesamt zwölf Töpfe ein. Kriterium dafür war ein Koeffizient, der sich aus Liga-Zugehörigkeit und Erfolgen vergangener Jahre errechnet.

Für die Auslosung der Champions-League-Playoffs (11.45 Uhr) mit dem FC Schalke 04 waren die Töpfe bereits am Donnerstag veröffentlicht worden. Der Bundesligist kann auf den türkischen Vizemeister Fenerbahce Istanbul, Real Sociedad San Sebastian (Spanien), Pacos de Ferreira (Portugal), Ukraines Vizemeister Metalist Charkow oder PSV Eindhoven (Niederlande) treffen.

dpa

Kommentare