Manchester City patzt, Atletico top

Köln - Topfavorit Manchester City droht das Aus in der Europa League. Atletico Madrid wurde seiner Favoritenrolle dagegen gerecht.

Der Spitzenreiter der englischen Premier League unterlag im Achtelfinal-Hinspiel bei Sporting Lissabon mit 0:1 (0:0). Dank eines Hackentreffers von Xandao (51.) dürfen die Portugiesen nun von der Überraschung träumen. Die Citizens müssen sich im Rückspiel am kommenden Donnerstag steigern, um das Viertelfinale zu erreichen.

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Den Grundstein für Einzug in die Runde der letzten Acht legte dagegen Atletico Madrid. Im Heimspiel gegen Besiktas Istanbul mit Ex-Nationalspieler Fabian Ernst feierte der Neunte der spanischen Primera Division einen hochverdienten 3:1 (3:0)-Sieg. Eduardo Salvio (24., 27.) mit einem Doppelschlag und Adrian Lopez (37.) machten schon in der ersten Halbzeit alles klar. Nach dem Wechsel erzielte Simao (53.) den Anschlusstreffer für die Türken, bei denen Roberto Hilbert verletzt fehlte.

Ebenfalls eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel sicherte sich Olympiakos Piräus. Griechlands Meister gewann bei Metalist Charkow mit 1:0 (0:0) und fügte dem ukrainischen Klub damit die erste Niederlage im laufenden Wettbewerb zu. Im Metalist-Stadion, wo Deutschland am 13. Juni bei der EM im zweiten Spiel der Gruppe B auf die Niederlande trifft, schoss David Fuster (50.) das Tor des Tages.

sid

Kommentare