Joker-Duo Sam und Kießling rettet Bayer

+
Rosenborg-Spieler Rade Prica (links) stürzt vor Leverkusens Manuel Friedrich (rechts).

Trondheim - Glückliche Leverkusener, leidenschaftliche Hannoveraner: Am zweiten Spieltag der Europa League machten Bayer Leverkusen und Hannover 96 mit ihren ersten Siegen einen großen Schritt Richtung K.o.-Runde.

Die Werkself setzte sich dank eines Joker-Treffers von Stefan Kießling (76.) mit 1:0 (0:0) beim norwegischen Vertreter Rosenborg Trondheim durch, Hannover drehte trotz 81 Minuten in Unterzahl beim 2:1 (1:1) gegen UD Levante aus Spanien das Spiel. Beide Bundesligisten haben nach zwei Spielen vier Punkte auf dem Konto.

Die frühe Führung der Spanier durch einen Foulelfmeter von Michel (10.) glich Szabolcs Huszti wenig später per Handelfmeter (21.) aus. Das 2:1 erzielte Didier Ya Konan kurz nach der Pause (49. ). Dabei spielten die „Roten“ ab der 9. Minute in Unterzahl. Karim Haggui hatte nach einer Notbremse gegen den ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönig Theofanis Gekas eine umstrittene Rote Karte gesehen.

Der FC Arbeitslos: Diese bekannten Spieler sind ohne Job

Der FC Arbeitslos: Diese bekannten Spieler sind ohne Job

Hannover ließ sich vom doppelten Schock in der Anfangsphase nicht aus dem Konzept bringen und spielte auch in Unterzahl weiter mutig nach vorne. „96“ war dem Gast nicht nur kämpferisch überlegen, sondern überzeugte auch immer wieder mit durchdachten Spielzügen. Levante, das am ersten Spieltag 1:0 gegen Helsingborg gewonnen hatte, blieb über weite Strecken harmlos und erspielte sich kaum nennenswerte Chancen.

Eine Co-Produktion der eingewechselten Sidney Sam und Kießling hat derweil Leverkusen den ersten Europacup-Sieg seit mehr als zehn Monaten beschert. Beim Siegtor zum 1:0 (0:0) der Rheinländer bei Rosenborg Trondheim lenkte Kießling einen Schuss von Sam mit dem Rücken ins Tor (76.) - wenn auch eigentlich im Abseits stehend. Der Mittelstürmer war zu diesem Zeitpunkt erst wenige Sekunden auf Platz, Sam war in der 64. Minute gekommen.

Alle Bundesliga-Trikots, die Sponsoren und wie viel sie bezahlen

Alle Bundesliga-Trikots, die Sponsoren und wie viel sie bezahlen

Die erste Chance hatten gegen in der Abwehr schwache Leverkusener die zunächst konzentrierter wirkenden Norweger durch den Ex-Rostocker Rade Prica, dessen Schuss Bayer-Schlussmann Bernd Leno parierte. Bayers Abwehr wirkte zu keinem Zeitpunkt sattelfest. Erneut Prica hatte in der 31. Minute die Rosenborg-Führung auf dem Fuß, wieder scheiterte er jedoch an Leno.

Erst nach der Pause kam Bayer besser ins Spiel. Nach einem sehenswerten Pass von Lars Bender tauchte Andre Schürrle frei vor Trondheims Keeper Daniel Örlund auf, der hielt den Lupfer jedoch mit einer Hand. Bei Sams Schuss stand der gerade eingewechselte Kießling goldrichtig. Gonzalo Castro traf in der 84. Minute noch den Pfosten.

Von Christoph Stukenbrock und Holger Schmidt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare