Auch Liverpool muss bibbern

Europa League: Inter-Zittern und ein 9:0

+
Fredy Guarin (l.) und Javier Zanetti bejubeln ein Inter-Tor

Rom - Ohne Nationalspieler Miroslav Klose hat Lazio Rom die Gruppenhase der Europa League erreicht. Inter Mailand und der FC Liverpool mussten dagegen zittern. Zudem setzte es ein 9:0.

Hannover 96 hat sich auf Europas Fußball-Bühne etabliert. Das Team von Trainer Mirko Slomka qualifizierte sich durch ein lockeres 5:1 (2:1) gegen Slask Breslau als vierte Bundesliga-Mannschaft für die Gruppenphase der Europa League und kann sich auf mindestens sechs weitere internationale Begegnungen freuen.

Nach dem 2:0 im Hinspiel, bei dem Klose noch die Führung erzielt hatte, gewann Lazio Rom auch das Rückspiel gegen den slowenischen Vertreter ND Mura 05 mit 3:1 (2: 0). Libor Kozak (30./55.) und Mauro Zarate (42.) waren für Lazio erfolgreich, Jure Travner (89.) erzielte den Ehrentreffer. Klose wurde im Rückspiel geschont.

Deutlich mehr Mühe hatte Liga-Konkurrent Inter Mailand. Der 18-malige Meister lag nach dem 2:0-Hinspielerfolg zweimal gegen den krassen Außenseiter FC Vaslui (Rumänien) zurück, zudem flog Inter-Torwart Luca Castellazzi bereits in der 33. Minute nach einem Foulspiel mit Rot vom Platz. Der daraufhin verwandelte Elfmeter von Nicolae Stanciu (35.) und das Tor durch Fernando Varela reichten jedoch nicht zur Überraschung: Rodrigo Palacio (76.) und Freddy Guarin (90.+2) erlösten die lange zitternden Mailänder.

Ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckerte sich der englische Renommierklub FC Liverpool. An der Anfield Road quälten sich die Reds durch ein spätes Tor von Luis Suarez (88.) gegen den schottischen Vertreter Heart of Midlothian in die Gruppenphase (Hinspiel 1:0). Nach der Führung durch David Templeton (84.) hatte es schon nach Verlängerung gerochen.

Ein Schützenfest der außergewöhnlichen Art feierte dagegen der PSV Eindhoven. Der 21-malige niederländische Meister gewann gegen den montenegrinischen Verein FK Zeta Golubovci mit 9:0 (5:0). Die Treffer erzielten Tim Matavz (15./27./63.), Georginio Wijnaldu (39. /66./83), Peter van Ooijen (12./74.) und Zanka (5.). Das Hinspiel hatte Eindhoven mit 5:0 für sich entschieden.

sid

Wurfgeschosse in Stadien: Bierbecher, Sellerie, eine Katze und Dildos

Wurfgeschosse in Stadien: Bierbecher, Sellerie, eine Katze und Dildos

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare