Eto'o: Darum gehe ich zu Anschi - Kuriose Nummer

+
Samuel Eto'o (r.) am Rande des Medizinchecks in Rom am Mittwoch

Moskau - Der Wechsel von Samuel Eto'o von Inter Mailand zum russischen Erstligisten Anschi Machatschkala ist perfekt. Der Star erklärte, wieso er das Angebot angenommen hat und erhielt eine kuriose Rückennummer.

Wie der Klub mitteilte, hat der 30-Jährige nach der medizinischen Untersuchung einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Über die Höhe der Ablösesumme und das Gehalt des Kameruners wurden keine Angaben gemacht. Die Ablöse dürfte bei rund 29 Millionen Euro liegen, als Jahresgehalt waren zuletzt 20 Millionen Euro im Gespräch.

Eto'o, der bei Inter noch einen Vertrag bis 2014 besaß, soll bereits am Samstag im Spiel bei FK Rostow zum Einsatz kommen. Er wird das Trikot mit der Rückennummer 99 tragen. Nach seiner Ankunft in Russland wirkte der Torjäger gelöst. „Jetzt bin ich glücklich. Ich bin hergekommen, weil es ein neues Projekt ist und sie bei null anfangen. Das hat mich interessiert“, sagte Eto'o den wartenden russischen Reportern bei seiner Ankunft.

“Alle schrecklich außer Marcel Reif”: Die beliebtesten Fußball-Meinungen

"Alle schrecklich außer Marcel Reif": Die beliebtesten Fußball-Meinungen

Bei Anschi Machatschkala spielt neben dem ehemaligen brasilianischen Weltmeister Roberto Carlos auch der russische Nationalspieler Juri Schirkow. Er war unlängst vom englischen Ex-Meister FC Chelsea für umgerechnet rund 15 Millionen Euro gewechselt. Für den Ungarn Balazs Dzsudzsak vom PSV Eindhoven hatte der Klub aus dem Kaukasus zuvor 14 Millionen gezahlt.

sid

Kommentare