Ermittlungen gegen Rolfes

+
Simon Rolfes hat ausgeteilt

Gelsenkirchen - Kapitän Simon Rolfes vom Bundesligisten Bayer Leverkusen droht die erste Sperre seiner Karriere.

Nach seinem Ellbogenstoß in der 34. Minute beim 0: 2 bei Schalke 04 ins Gesicht von Julian Draxler wird es ein Nachspiel geben. Schiedsrichter Deniz Aytekin erklärte, dass er „die Szene überhaupt nicht gesehen“ habe. „Was im Nachgang passiert, obliegt der Sportgerichtsbarkeit“, sagte er weiter.

Wer kämpft nun eigentlich um was in der Bundesliga?

Wer kämpft nun eigentlich um was in der Bundesliga?

Ex-Schiedsrichter Markus Merk urteilte als Sky-Experte: „Das ist eine klare Rote Karte.“ Rolfes, der in dieser Saison noch nicht eine einzige Gelbe Karte gesehen hat, entschuldigte sich: „Das war keine Absicht. Es tut mir leid.“ Draxler, der nach dem Ellbogenschlag zu Boden gegangen war, nahm die Entschuldigung an: „Man sollte die Aktion nicht an die große Glocke hängen - Schwamm drüber.“

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare