Erlaubt FIFA das Tragen von Kopftüchern?

+
Dürfen Frauen-Nationalmannschaften bald mit Kopftuch spielen?

Tokio - Der Fußball-Weltverband geht offenbar neue Wege: Auf Initiative von Prinz Ali Bin Hussein aus Jordanien, jüngstes Mitglied im Exekutivkomitee der FIFA, soll das Tragen eines Kopftuches künftig bei Frauen-Spielen erlaubt werden.

Auf der Exko-Sitzung in Tokio stellte der Vize-Präsident (35) der asiatischen Konföderation sein Projekt vor und erhielt grünes Licht, seinen Vorschlag beim nächsten Treffen des zuständigen International Board der FIFA, IFAB, einzureichen. Die Regelhüter des Weltfußballs treffen sich am 3. März 2012 im englischen Bagshot.

"Ich freue mich darauf, dass ich Gelegenheit habe, dem IFAB den Fall vorzustellen. Es betrifft Millionen von Frauen weltweit", sagte Prinz Ali, "wir wollen, dass alle Frauen Fußball spielen können ohne jede Barriere." Das IFAB wurde 1886 gegründet und besteht aus vier FIFA-Mitgliedern und vier Vertretern der britischen Verbände. Eine Dreiviertel-Mehrheit ist notwendig, um das Tragen von Kopftüchern zu erlauben.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare