England und Oranje auf EM-Kurs

+
England steuert nach den Toren von Gary Cahill und Wayne Rooney (Bild) auf EM-Kurs.

Berlin - Die DFB-Elf hat sich als erstes Team nach den Gastgebern Polen und Ukraine das EM-Ticket für 2012 gesichert. Auch England und die Niederlande dürfen für Polen und die Ukraine planen. Nur knapp entging die Türkei einer Riesen-Blamage.

Lockere Siege für England und Vize-Weltmeister Niederlande, Heimpleite für Lothar Matthäus und Zittersieg für die Türkei: Nur mit viel Mühe haben die Türken in der “deutschen“ Qualifikationsgruppe A für die Fußball-Europameisterschaft 2012 ein peinliches Remis gegen Schlusslicht Kasachstan vermieden.

Deutschland - Österreich: Die Bilder des Spiels

Deutschland für EM qualifiziert

In der siebten Minute der Nachspielzeit erzielte Arda Turan am Freitagabend den 2:1-Siegtreffer. Burak Yilmaz (31.) hatte die Gastgeber in Istanbul in Führung gebracht, Ulan Konisbajew den Ausgleich erzielt (55.). In der turbulenten Schlussphase sah Selcuk Inan die Rote Karte (90.+2), fünf Minuten später gelang Turan der erlösende Siegtreffer für die Elf von Trainer Guus Hiddink.

Die “Roten Teufel“ aus Belgien kamen in Baku nicht über ein 1:1 (0:0) gegen das von Berti Vogts trainierte Aserbaidschan hinaus. Mit einem verwandelten Strafstoß brachte Bundesliga-Profi Timmy Simons vom 1. FC Nürnberg (55.) die Belgier in Führung. Vier Minuten vor dem Ende gelang Rauf Alijew der Ausgleich für den Außenseiter, der mit vier Zählern weiterhin den fünften Gruppenplatz belegt vor den Kasachen (3). Die Türkei schob sich mit 13 Punkten an Belgien (12) vorbei auf den zweiten Platz hinter den qualfizierten Deutschen.

So gut wie sicher in Polen und der Ukraine dabei ist der WM-Zweite Niederlande nach dem lockeren 11:0 (3:0) gegen San Marino. Robin van Persie (7., 65., 67., 79.), Wesley Sneijder (12., 87.), John Heitinga (17.), Dirk Kuyt (49.), der Schalker Bundesliga-Profi Klaas-Jan Huntelaar (56., 77.) und der kurz zuvor eingewechselte Georginio Wijnaldum (90.) erzielten in Eindhoven die Treffer zum höchsten Sieg in der niederländischen Verbandsgeschichte.

Hinter dem Spitzenreiter der Gruppe E (21) liegen punktgleich Schweden und Ungarn (beide 15). Die Skandinavier verloren in Budapest mit 1:2 (0:1). Der frühere Bundesliga-Profi Imre Szabics (44.) und Gergely Rudolf (90.) trafen für die Gastgeber, Christian Wilhelmsson (60.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für Schweden. Tamas Hajnal vom VfB Stuttgart verschoss einen Elfmeter (19.) für Ungarn.

Lothar Matthäus dagegen hat mit Bulgarien die Chance auf ein EM-Ticket wohl verspielt. Die Bulgaren verloren ihr Heimspiel gegen England mit 0:3 (0:3). Damit bleibt das Matthäus-Team mit 5 Punkten weiter auf Platz vier in der Qualifikationsgruppe G. Tabellenführer England (14) steuert nach den Toren von Gary Cahill (13.) und Wayne Rooney (21., 45.+1) auf EM-Kurs.

Auch Portugal, Frankreich und Griechenland sind der Teilnahme an der EM 2012 ein großes Stück näher gekommen. Die seit der WM 2010 vom Portugiesen Fernando Santos als Nachfolger von Otto Rehhagel trainierten Hellenen gewannen in Tel Aviv mit 1:0 (0:0) gegen Israel und festigten die Spitzenposition in der Gruppe F. Sotiris Ninis erzielte in der 60. Minute das entscheidende Tor für den Europameister von 2004, der mit 17 Punkten die Tabelle vor Kroatien und Israel (beide 13) anführt.

Frankreich setzte sich in Tirana in der Gruppe D mit 2:1 (2:0) gegen Albanien durch und führt die Tabelle mit 16 Punkten aus sieben Spielen vor Bosnien (13) an. Karim Benzema (11.) und Yann Mvila (18.) trafen für die Equipe tricolore. In Gruppe H verteidigte Portugal (13) die Spitze durch ein 4:0 (1:0) auf Zypern vor Norwegen (13). Die Norweger kamen zu einem knappen 1:0 (0:0) in Oslo gegen Island.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare