Auf EM-Kurs: Deutsche U21 gewinnt gegen Bosnien

+
Die deutschen U21-Fußballer haben ihr viertes EM-Qualifikationsspiel gewonnen.

Ingolstadt - Die deutschen U21-Fußballer haben die Teilnahme an der Europameisterschaft 2013 in Israel weiter fest im Visier. Die Mannschaft hat gegen Bosnien-Herzegowina ihr viertes EM-Qualifikationsspiel gewonnen.

Mit ihrem 3:0-Sieg gegen Bosnien-Herzegowina führt die Mannschaft von Trainer Rainer Adrion jetzt die Tabelle der Gruppe 1 souverän mit zwölf Punkten an. Vor 4192 Zuschauern erzielten Peniel Mlapa (20. Minute), Sebastian Neumann (39.) und Lewis Holtby (87.) die Treffer für die Mannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

“In der ersten Halbzeit fand ich uns souverän. Wir haben etwas gebraucht, um ins Spiel zu finden. Aber der Gegner hat keine Chance gehabt“, sagte Adrion, der nur mit 20 Minuten in der zweiten Halbzeit unzufrieden war: “Da haben wir einige leichte Fehler gemacht, die zu Ballverlusten geführt haben. Das war die nachlässige Phase.“

Gegen Bosnien-Herzegowina musste Adrion seine zuvor erfolgreiche Mannschaft nur auf einer Position ändern. Für den verletzten Berliner Stürmer Pierre-Michel Lasogga rückte Mlapa von 1899 Hoffenheim in die Startelf. Lasogga steht wegen einer Entzündung der Patellasehne auch für das nächste Qualifikationsmatch am Montag in San Marino nicht zur Verfügung.

Die deutsche Auswahl begann unsicher und leistete sich viele Fehlpässe. Die Gäste waren zunächst die etwas bessere Mannschaft, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Erst eine gekonnte Einzelleistung von Mlapa brachte die Wende. Mit einem technisch starken Solo düpierte der Hoffenheimer die bosnische Verteidigung und überwand aus spitzem Winkel auch Keeper Tino Divkovic zum 1:0.

Mit der Führung im Rücken legte die Adrion-Elf ihre Nervosität ab und überzeugte durch gut herausgespielte Torchancen. Kapitän Holtby (23./38.) scheiterte jedoch ebenso wie Alexander Esswein an Divkovic. Besser machte es Neumann. Der Berliner Verteidiger verwertete eine Ecke durch Sebastian Rudy mit einem wuchtigen Kopfball zum 2:0.

Im zweiten Abschnitt kontrollierten die deutschen Kicker die Partie, ließen in der Offensive aber die Zielstrebigkeit vermissen. Die Bosnier, die in ihrem dritten Qualifikationsspiel die erste Niederlage kassierten, steckten allerdings nicht auf. Einen Schuss von Miroslav Stevanovic (64.) konnte DFB-Keeper Kevin Trapp parieren. Auch ein verunglücktes Abspiel von Trapp nutzte Nemanja Bilbija (76.) nicht zum Anschlusstreffer. Stattdessen setzte der Schalker Holtby den Schlusspunkt.

dpa

Kommentare