EM-Klassiker: Für wen jubelt der Papst?

+
Papst Benedikt XVI. und sein Privatsekretär Georg Gänswein

Rom - Auch im Vatikan fiebern viele dem Fußball-Klassiker Deutschland gegen Italien entgegen. Auf wessen Seite steht dabei wohl Papst Benedikt XVI.?

Als deutscher Papst in Italien steht Bene über den Dingen. „Er wünscht sich, dass die bessere Mannschaft gewinnt“, erklärte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Dass der katholische Oberhirte den Ballsport schätzt, hat er aber bereits in einem Brief an die polnischen Bischöfe bewiesen.

Beckenbauer, Riesch und andere Promis über den Papst

Beckenbauer, Riesch und andere Promis über den Papst

Er nehme nicht an, dass sich der 85-jährige Benedikt das Spiel am Donnerstag ansehen werde, weil dieser am Morgen danach eine wichtige Feier zu leiten habe. Am Freitag erhalten mehr als 40 neue Erzbischöfe ihr Ehrenzeichen, das Pallium. Im päpstlichen Appartement gebe es aber immerhin einen, der Deutschland anfeuern werde, verriet Lombardi - Benedikts Privatsekretär Georg Gänswein.

dpa

Kommentare