Elia-Offerte: HSV gibt Juve einen Korb

+
Eljero Elia bleibt beim HSV.

Hamburg - Das Transfer-Hick-Hack um Eljero Elia ist beendet. Der Hamburger SV hat eine Millionen-Offerte von Juventus Turin abgelehnt. Elia selbst wusste gar nichts von dem Lockruf aus Italien.

Fußball-Bundesligist Hamburger SV will Eljero Elia nicht hergeben. Zwar bestätigte der norddeutsche Traditionsclub am Mittwoch, erstmals ein offizielles Angebot von Juventus Turin für den niederländischen Nationalspieler erhalten zu haben. Doch die Offerte des Top-Vereins aus der italienischen Serie A lehnte der Club ab. “Wir wollen Elia nicht abgeben und haben auch keine Not, ihn zu verkaufen“, betonte Sportdirektor Frank Arnesen am Mittwoch. Und fügte hinzu: “Er ist ein wichtiger Spieler für uns.“

Elia bleibt offenbar gern beim HSV. “Ich bin glücklich hier und spiele gerne für Hamburg“, erklärte er und verwies darauf, dass es keinen konkreten Kontakt zwischen ihm und Turin gegeben habe. “Mein Berater hat mir nichts davon erzählt, weil ich mich auf den HSV konzentrieren soll. Wir wollen eine gute Saison spielen“, sagte der Niederländer.

Goldener Schuh: Europas Toptorschützen der Saison 2010/2011

Goldener Schuh: Europas Top-Torschützen der Saison 2010/2011

Es war spekuliert worden, Juventus habe schon vor Tagen sieben Millionen Euro für den 24 Jahre alten Offensiv-Mann geboten. Und nun nachgebessert, da dies dem HSV zu wenig gewesen sei. Zur Höhe der offiziellen Offerte sagten die HSV-Verantwortlichen nichts.

Nach der wegen der Krawalle in London erfolgten Absage des für den (heutigen) Mittwochabend geplanten Länderspiels der Niederlande gegen England stand Elia am Mittwochvormittag bereits wieder auf dem HSV-Trainingsplatz. Mit seinem “Oranje“-Teamkollegen Jeffrey Bruma war er vorzeitig nach Hamburg zurückgekehrt, um sich auf das Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Hertha BSC vorzubereiten. In dieser Partie soll Bruma sein Liga-Debüt bei den Hanseaten feiern.

dpa

Kommentare