Eintracht-Fans schon wieder im Visier des DFB

+
Im Spiel gegen Eintracht Braunschweig zündeten Frankfurter Fans Feuerwerkskörper.

Frankfurt - Fußball-Zweitligist Eintracht Frankfurt muss sich wegen des Abbrennens von Feuerwerkskörpern erneut vor dem Kontrollausschuss des DFB verantworten.

Beim Spiel gegen Braunschweig hatten Fans der Frankfurter im Auswärtsblock diverse pyrotechnische Gegenstände gezündet. Bis Donnerstag müssen sich die Frankfurter schriftlich zu den Vorfällen äußern. Der Verein erklärte am Dienstag, dass gegen zwei Personen Ermittlungsverfahren eingeleitet worden sein. Beim ersten Heimspiel der Saison gegen den FC St. Pauli (1:1) musste der Klub bereits eine Strafe des DFB aussitzen. Wegen mehrfacher Ausschreitungen ihrer Fans in der vergangenen Saison durfte die Eintracht nur 14.000 Karten verkaufen.

dapd

Kommentare