FC Bayern startet ungewöhnliche Kampagne

München - Der FC Bayern hat vor dem Champions-League-Finale eine ungewöhnliche Kampagne gestartet. So mancher dürfte nun in seinem Schrank nach roten Shirts oder Bettlaken suchen.

Mit der Kampagne „Eine Stadt, ein Traum“ will Fußball-Rekordmeister Bayern München die bayerische Landeshauptstadt für das „Finale dahoam“ rot-weiß einfärben. Bürger und Fans werden aufgefordert, die Vereinsfarben zu zeigen - mit ihrer Kleidung, mit Fahnen, Tüchern, Schals, in Schaufenstern oder mit Laken aus den Fenstern. Man könne „auch seinen Dackel rot-weiß anziehen“, sagte Mediendirektor Markus Hörwick.

„Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Es gibt nichts, was nicht geht. Wir wollen alle Bürger mitnehmen. Es ist wichtig, dass wir Emotionen aufbauen“, sagte Bayern-Vorstand Andreas Jung am Dienstag. Unterstützt wird die Aktion von mehr als 2500 Plakaten im Großraum München mit der Aufschrift „Mia san rot-weiß“ und mit mehr als 50 Infoscreens im Stadtzentrum. Dort werden bis zum Endspiel am Samstag (20.45 Uhr/Sky und Sat.1) 23.000 Bayern-Sequenzen zu sehen sein.

Zudem werden der Wittelsbacher Platz sowie drei große Münchner Hotels mit Strahlern rot und weiß beleuchtet, an einem prangt sogar ein überdimensionales Banner. Ein Leuchtmittelhersteller, der die Bayern sponsert (Osram), wird sein Firmengebäude am Münchner Mittleren Ring beleuchten. Auf der Kaufinger Straße, der Münchner Fußgängerzone, werden zudem Leinwände aufgestellt, auf denen Spots der Spieler gezeigt werden.

Die Merchandising-Abteilung des Klubs verkauft Aktionsprodukte wie T-Shirts in rot und weiß oder Autofahnen zum Sonderpreis. Fernseh- und Radiosender sowie Onlinedienste dürfen deutschlandweit entsprechende Trailer/Aufsager kostenfrei verwenden.

„Denkt rot-weiß, fühlt rot-weiß, lebt rot-weiß. Macht mit, damit München rot-weiß erstrahlt“, fordern die Stars des FC Bayern die Münchner in einem eigens produzierten Werbespot auf. „So etwas wird es nie wieder geben“, betonte Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger, der auf einem der Groß-Plakate in Jubelpose zu bewundern ist. Arm in Arm präsentieren sich dabei sogar die beiden Superstars Franck Ribery und Arjen Robben für ihren großen Traum.

Für die Marke FC Bayern ist das Finale schon jetzt „ein perfekter Transporteur“, wie Jung verdeutlichte: „Bei unseren Bestrebungen, uns international zu positionieren, hilft uns das enorm.“ Schon jetzt lägen Einladungen nach Nord-Amerika und Asien vor.

sid

Rubriklistenbild: © dapd

Kommentare