Dutt räumt ein: Kritik zu 100 Prozent berechtigt

+
Robin Dutt.

Leverkusen - Nach dem bislang unbefriedigenden Saisonverlauf hält Leverkusens Cheftrainer Robin Dutt die Kritik “zu 100 Prozent“ für berechtigt. Der Coach hat aber eine große Hoffnung.

“Unsere Leistung passt nicht. Da gibt es nichts schönzureden. Und für die Leistung bin ich der Hauptverantwortliche“, sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen dem “Express“ (Mittwoch). Intern hinterfrage er sich ständig, fügte der Nachfolger von Jupp Heynckes hinzu. “Momentan hole ich nicht das Beste aus der Mannschaft heraus.“

Die schönsten und die hässlichsten Bundesliga-Trikots 2011/2012

Die schönsten und die hässlichsten Trikots: Die Beurteilungen der Jury

Dennoch ist Dutt überzeugt davon, “dass wir insgesamt gut zusammenarbeiten und den richtigen Weg finden werden“. Dabei setzt der Bayer-Chefcoach, dessen Team nach zwölf Spielen mit 18 Punkten Tabellenplatz acht einnimmt, auf die Rückkehr aktuell verletzter Spieler wie Tranquillo Barnetta oder Renato Augusto.

Der ehemalige Freiburger Dutt ist trotz der durchwachsenen Bilanz des Bundesliga-Zweiten der Vorsaison von der Unterstützung durch seinen Arbeitgeber überzeugt. “Es beeindruckt mich, wie viel Rückendeckung ich von der Vereinsführung erfahre. Ich spüre das in allen Gesprächen, registriere das an Aussagen in der Öffentlichkeit“, sagte der Bayer-Trainer.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare