Düsseldorfer Serie reißt - Fürth deklassiert Berlin

+
Die Gäste aus Paderborn waren am Ende obenauf: Der Düsseldorfer Andreas Lambertz (vorne) im Zweikampf mit dem Paderborner Spieler Christian Strohdiek.

Berlin - Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat am letzten Spieltag vor der Winterpause die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Greuther Fürth ließ seinem Gegner Union Berlin keine Chance. 

Zuhause verlor das Team von Trainer Norbert Meier am Freitagabend überraschend mit 2:3 (0:1) gegen den SC Paderborn. Verfolger Eintracht Frankfurt kann am Montag mit einem Sieg beim FC St. Pauli noch an den Rheinländern vorbeiziehen. Ebenfalls dicht im Nacken sitzt den Düsseldorfern die SpVgg Greuther Fürth, die Union Berlin mit 5:0 (3:0) abfertigte.

In einer rassigen Partie brachte Torjäger Nick Proschwitz (38.) den SC Paderborn in Düsseldorf mit seinem zwölften Saisontor in Führung. Der eingewechselte Verteidiger Antonio Juanan (56.) besorgte den Ausgleich. Vier Minuten später ging das Überraschungsteam aus Westfalen erneut in Führung: Alban Meha zirkelte einen Freistoß aus gut 20 Metern in den linken Torwinkel. Florian Mohr (73.) besorgte das 1:3, doch Düsseldorf kam noch einmal zurück. Der ebenfalls eingewechselte Ranisav Jovanovic erzielte den Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es jedoch nicht mehr.

Verfolger Greuther Fürth legte gegen Union Berlin einen Blitzstart hin. Gleich den ersten Angriff schloss Christopher Nöthe (1.) erfolgreich ab. Ein Eigentor von Ahmed Madouni (10.) und erneut Nöthe (23.) mit seinem zehnten Saisontor stellten den Halbzeitstand her. Stephan Schröck (64.) und Bernd Nehrig (71.) sorgten für den Endstand.

Im Abstiegskampf trennten sich der Erzgebirge Aue und der FC Ingolstadt mit einem 1:1 (0:1). Ingolstadt ging durch ein Tor von Kapitän Stefan Leitl in der 22. Minute in Führung. Mit einem sensationellen Fernschuss besorgte Jan Hochscheidt in der 85. Minute den Ausgleich.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare