Düsseldorf und St.Pauli patzen im Aufstiegskampf

+
Albert Streit (m) ist wieder am Ball und konnte mit seinem neuen Verein Alemannia Achen gleich den ersten Sieg feiern.

Köln - Herbstmeister Fortuna Düsseldorf hat die große Chance verpasst, seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga auf drei Punkte auszubauen. Auch der FC St. Pauli patzt

Die Rheinländer kamen in ihrem ersten Spiel nach der Winterpause über ein 1:1 (1:1) beim FC Ingolstadt nicht hinaus, blieben aber trotz der Gelb-Roten Karte für ihren Kapitän Andreas Lambertz (67.) auch im 14. Auswärtsspiel in Folge ohne Niederlage.

Der FC St. Pauli verpasste derweil mit dem 1:2 (1:2) bei Alemannia Aachen den Sprung in die Aufstiegsränge. Mit dem ersten Heimsieg über die Hamburger seit neun Jahren blieben hingegen die Gastgeber das fünfte Spiel in Folge ungeschlagen und verhinderten am 20. Spieltag den Sturz in die Abstiegszone.

FC Arbeitslos: Diese bekannten Spieler sind ohne Verein

FC Arbeitslos: Diese bekannten Spieler sind ohne Verein

Düsseldorf konnte in Ingolstadt die Patzer der Konkurrenten nicht nutzen und verlor neben zwei Punkten auch noch seinen Routinier Lambertz, der damit am 13. Februar im Topspiel gegen Eintracht Frankfurt gesperrt ist.

Die Fortuna setzte allerdings eine beeindruckende Serie fort: Seit dem 18. März 2011 (0:1 beim MSV Duisburg) hat der zweimalige Pokalsieger kein Gastspiel mehr verloren. Jens Langeneke (30. /Foulelfmeter) hatte die Führung der Gastgeber durch Jose-Alex Ikeng (24.) mit seinem achten Saisontor ausgeglichen.

In Aachen besiegelten Tore von Benjamin Auer (13., Foulelfmeter) und Aimen Demai (15.) vor 22.752 Zuschauern den dritten Saisonsieg der Alemannia. Fabian Boll (39.) erzielte den Anschlusstreffer für die Gäste..

SID

Kommentare