Drogen im Fußball - Platzt in England die Bombe?

London - Der englische Fußball erwartet gespannt eine TV-Dokumentation, die am heutigen Montagabend auf “Channel4“ gezeigt wird. In der TV-Sendung sollen Namen von Profis genannt werden, die im Training positiv getestet wurden.  

Dem englischen Fußball steht offenbar eine Diskussion über Drogenprobleme in der Premier League bevor. Der Sender Channel 4 will am Abend mindestens einen Namen eines Premier-League-Stars veröffentlichen, der positiv auf verbotene Mittel getestet wurde. Die positiven Tests seien vom englischen Verband FA nie veröffentlicht worden.

Der bei Channel 4 geoutete Fußballstar soll Koakin genommen haben, berichtete die Zeitung “Daily Mail“. Er sei von seinem Club für mehrere Millionen Pfund Ablöse gekauft worden. Der kaufende Verein habe von dem Drogenmissbrauch nichts gewusst.

Den Informationen der Zeitung zufolge sind der britischen Anti-Doping-Agentur 43 Fußballer bekannt, die Drogen wie Cannabis, Kokain und Amphetamine genommen haben sollen. Es handele sich aber nicht um Mittel, die als leistungssteigernd bekannt seien. Zudem wird in dem Film enthüllt, dass zwischen April 2007 und August 2010 in 240 Fällen nicht angekündigte Trainingskontrollen bei Premier-League-Klubs nicht durchgeführt werden konnten, weil die Spieler nicht vor Ort waren.

dpa/dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare